Karate Bruchsal


Karate ist . . . 

  • Selbstverteidigung

Die hocheffektiven Kampftechniken des Karate werden auf realistische Weise vermittelt und geübt und damit die eigentliche Tradition des Karate am Leben erhalten. Jedem Praktizierenden bleibt es selbst überlassen, wie intensiv er ein solches Ernstfall-Training angeht.

Im Kinder- und Jugendbereich wird die Selbstverteidigung beginnend mit der Selbstbehauptung in das Karate-Training integriert. Einfache Bewegungen werden in Partnerübungen umgesetzt, wobei Situationslösungen im Vordergrund stehen.

 

  • Breitensport

Der Schwerpunkt liegt auf einem soliden Basistraining. Grundschule, Kata, Partnerübungen fließen in diesen Bereich hinein. Dieses Training bietet viel für die Gesunderhaltung des Körpers, Beweglichkeit bis ins hohe Alter, Koordination und individuelle Kondition. Durch das Training in der Gruppe werden wichtige Werte wie Disziplin, Achtung und Wertschätzung jedes Einzelnen wie auch den anderen gegenüber geschult.  Die Möglichkeit höher Gürtelgraduierungen durch Prüfungen zu erlangen besteht, ist aber kein „Muss“.

Als Stilrichtung orientieren wir uns am Shotokan, welche von Gichin Funakoshi (1869 –1957) entwickelte wurde.

 

  • Wettkampf

Leistungsorientiert kann für die Teilnahme an Wettkämpfen trainiert werden. Spezielle Trainingseinheiten decken diesen Bereich ab

 

  • Okinawa-Te

Seit einigen Jahren gibt es  bei uns im Dojo die Möglichkeit nach der Karateschule Shinjinbukan zu trainieren. Die Karateschule Shinjinbukan wurde von Onaga Yoshimitsu Kaichō in Naha, der Hauptstadt der japanischen Präfektur Okinawa gegründet. Dabei handelt es sich um eine der größten okinawanischen Silrichtungen, Der große Unterschied von Shinjinbukan (SJBK) zu anderen Karate-Schulen ist, dass die Lehre von Onaga Kaichō die Prinzipien und die Philosophie von „Ti“ enthält. Für die relativ klein gewachsenen Okinawaner war Ti eine Formel zum Überleben bei einer Auseinandersetzung mit überlegenen Gegnern. Es geht nicht um das Gewinnen sondern darum (sein Leben) nicht zu verlieren. Daher ist Ti absolut schnörkellos, direkt und konzentriert sich auf drei Inhalte: Zuki („Schlagtechniken“), Keri (Tritte) und Tenshin (Bewegen des Körpers). Kein Wettkampfgedanke, keine Techniken die auf Ästhetik ausgelegt sind, kein Spiritualismus. Shinjinbukan steht für intensives körperliches, individuelles Training je nach Leistungsvermögen, schnörkellose und effektive Techniken die auch für körperlich schwache Menschen geeignet sind. Auch dieses Training wird in speziellen Trainingseinheiten vermittelt und ist für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

 


Beiträge zu Karate