Aikido Karate Presse 

Aikido begegnet Karate

 

Ein Lehrgang der besonderen Art im 1. Bruchsaler Budo Club e.V. “Aikido begegnet Karate” mit Shihan Funasako und Shihan Kimur

Ende August fand im 1. Bruchsaler Budo Club e.V. ein Lehrgang der besonderen Art statt. Auf Betreiben von Shihan Tokio Funasako, 9. Dan Karate, konnte Shihan Yukio Kimura, 7. Dan Aikido, für diesen Lehrgang gewonnen werden. Der in Japan als Experte für Ki und deren Anwendung bekannte Kimura Sensei kommt aus Tokio, und besucht Deutschland für zwei Wochen. Das Ganze wurde durch Werner Dietrich, Lehrbeauftragter für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung im Karate Verband Baden-Württemberg abgerundet. An diesem Tag kamen fünfundfünfzig Teilnehmer nach Bruchsal, die sich dieses außergewöhnliche Angebot nicht entgehen lassen wollten. So begann das Training gleich mit Shihan Kimura, der sowohl die Aikidokas als auch die Karatekas durch seine sympathische, freundliche Art in der ersten Trainingseinheit für sich gewann. Danach übernahm Shihan Funasako, der mit seiner gewohnten kompetenten Weise souverän durchs Karate führte. Durch seine Art ein Training interessant und anspruchsvoll zu gestalten gelang es ihm die Aikidokas an die Wurzeln des Karate-Do zu führen und die Karatekas für sich zu begeistern. Wiederum nahm dann Werner Dietrich sich der Umsetzung der Techniken ins Praktische an, wobei hier wieder seine große Erfahrung in der Anwendung für die Teilnehmenden ein Erlebnis war. Zentrales Thema dieses Lehrgangs war Ki, Bezeichnung für Energie, welches von allen drei Referenten immer wieder aufgegriffen wurde. Dazu gehörte auch die Übernahme und Umsetzung des Ki in die Kampfkunst, wobei auch hier Shihan Kimura zur Umsetzung und Verdeutlichung verschiedene Übungen durchführte und Shihan Funasako auf dieses wichtige Element im Karate einging. Für die Lehrgangsteilnehmer eine interessante Erfahrung, dies aus der Sicht der japanischen Meister, mit den unverzichtbaren Verbindungen zu Kultur und Religion, erklärt zu bekommen. Wiederum zeigte sich, dass die guten Trainingsbedingungen im Dojo und die gemütlichen Ecken für einen Gedankenaustausch zwischen den Referenten und Teilnehmern eine angenehme Atmosphäre schafften. Viel zu schnell ging dieser Tag mit seinem abwechslungsreichen Training zu Ende. Aufgrund der außergewöhnlich positiven Resonanz wird von Vereinsseite aus beabsichtigt solch disziplinübergreifende Lehrgänge regelmäßig durchzuführen.

Related posts